Ihr Lieben, hier wird bald dicht gemaccht. Danke für eure Treue und vielleicht liest man sich ja bald irgendwo wieder. Grüßle euer Blümchen Ela

Donnerstag, 22. März 2018

„Alpensternküsse“ von Sandra Pulletz



Inhalt: Wie unfair! Paula soll ihrer Tante in den Tiroler Alpen helfen, während ihre Eltern eine Kreuzfahrt machen. Doch Paula hat einen weiteren Grund, auf der Berghütte auszuharren: Wenn sie eine Homestory über den ortsansässigen Serienstar ergattert, darf sie auf eine Beförderung beim Stadtmagazin hoffen.


Aber nichts scheint so einfach, wie zunächst gedacht. Eine Alpenkatastrophe jagt die nächste, Paula erliegt dem Charme des Stars, während Bergführer Jockl trotz seiner Abneigung der Städterin aus so mancher Klemme hilft. Als dann noch die Almresi mit ihren hautengen kurzen Hosen auftaucht, brennen nicht nur bei Paula die Sicherungen durch … (Text © Amazon.de)


Mein Fazit: Und auch dieses Buch hat den Weg zu mir gefunden im Zuge des #Lesewinter2018 und ist das, offiziell, letzte Buch dafür.


…zum Cover…das Cover macht einfach nur Lust in den Alpen Urlaub zu machen, auch wenn ich nicht gerade der Freund vom Wandern in den Bergen bin *lol. Das Titelbild bzw. die Bilder die hier verwendet wurden, passen wie die Faust aufs Auge zum Titel und ich liebe es einfach.


…zur Geschichte…Da muss es erst zu dieser wundervollen Challenge kommen, dass ich endlich auch mal ein Buch der Autorin Sandra Pulletz lese. Denn eigentlich sind wir schon eine gefühlte halbe Ewigkeit auf FB verbunden. Asche auf mein Haupt und nun verratet mir doch mal, warum habe ich sooooooooooo lange gewartet? Okay, das steht nun auf einem anderen Blatt. Zurück zum vorliegenden Buch…ich habe es förmlich verschlungen und es ist mir sowas von gut bekommen. Ich habe mir nicht den Magen verdorben *lach. Warum ich das sage? Na weil die Autorin ihr Buch mit etlichen Leckereien gespickt hat und das im Wahrsten Sinne des Wortes *grins. Die Geschichte um die Städterin Paula und den „Bergjungen“ Jockl könnte nicht verrückter, liebevoller und verwirrender sein. Hier zeigt es sich doch mal wieder, Gegensätze ziehen sich doch an. Die Autorin Sandra Pulletz hat ihrer Geschichte so viel Witz und Liebe eingeflößt, dass ich ihr Buch nicht zur Seite legen konnte. Und am Ende hatte ich einen solchen Hunger, dass ich mir die im Anhang befindlichen Rezepte, mit Sicherheit bald nachkochen werde. 


Meine Bewertung:



5 Bücher






Bevor ich nun der lieben Sandra Pulletz noch hier Honig um den Mund schmiere, bekommt ihr hier noch ein paar gesammelte Daten zur Autorin.





Und, auch Hunger bekommen? Dann schnell zum großen A und guten Appetit.


Dir, liebe Sandra, möchte ich auf diesem Wege ein dickes Dankeschön aussprechen für das wundervolle und sättigende Kopfkino. Ich freue mich schon auf mehr aus deiner Küche.