Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Dienstag, 1. November 2016

„Sie träumte von Liebe“ von Christina Bartel



Inhalt: Steve und seine Freundin Joan verunglücken mit dem Auto, als sie von einer Party zurück zum Uni-Campus in Los Angeles fahren. Für den Medizinstudenten kommt jede Hilfe zu spät. Nur Joan überlebt und liegt nach einer Notoperation wochenlang im Koma. Ihr Bruder Brian kümmert sich rührend um sie. Als Joan später vom Tod ihres Geliebten erfährt, bricht sie zusammen. Brian schlägt seiner Schwester vor, mit ihm und seiner Verlobten für ein Jahr nach Mailand zu gehen, wo er die neue Filiale des elterlichen Mode-Imperiums leiten soll. Joans depressive Stimmung hält anfangs auch in Mailand an. Doch dann engagiert sich die junge Amerikanerin für misshandelte Mütter und Kinder, die in einem nahen Kloster Zuflucht gefunden haben. Ein grausamer Zwischenfall bringt Joans Leben erneut in Gefahr. Erst spät wendet sich für sie das Blatt zum Guten, und sie findet doch noch die große Liebe …


Christina Bartel präsentiert einen dramatischen Schicksalsroman mit viel Gefühl und aufregenden Verwicklungen. (Text @ Amazon.de)


Mein Fazit: Mein Finger kreiste lange um den Kaufklick herum, doch nun bin ich froh, dass ich das folgende Buch der Autorin Christina Bartel gekauft habe. Doch beginne ich doch einfach mal mit meiner Rezension des Buches für euch…


…das Cover: Die Motivwahl wurde gut getroffen, denn was könnte die Suche nach der Liebe besser zeigen, als eben eine Rose. Dazu noch im Hintergrund die gesprungene Scheibe und alles sehr dunkel gehalten. Ich bin begeistert davon  und liebe dieses Cover.


…die Geschichte: Bevor ich das Buch begann zu lesen, wurde mir immer wieder nahegelegt, ich sollte mich unbedingt mit Tonnenweise Taschentüchern eindecken. Erst dachte ich, na da wird aber mal wieder maßlos übertrieben. Was soll ich sagen? Wurde es mit nichten, ich empfehle ebenfalls LKW-Ladungen Tempos. Die Autorin Christina Bartel hat gleich zu Beginn ihres Buches voll auf die Tränendrüse gedrückt. Dies jedoch nicht auf die kitschige Art, sondern auf eine sehr emotionale Weise. Man kann sich jederzeit sehr gut in ihre Protagonisten hineinversetzten, auch wenn sich wirklich niemand wünscht, dass einem das Leben solche Schicksalsschläge vor die Füße wirft. Doch das Leben hat eben seine eigenen Pläne mit einem, so eben auch im o. g. Buch. Auch wenn ich nun gerade geschrieben habe, dass das Buch zu Tränen rührt, findet die Autorin Christina Bartel immer wieder den Dreh, um der Geschichte auch viele schöne und gute Momente einzuhauchen. Ich für meinen Teil, liebe dieses Buch und das, obwohl ich meiner Familie immer wieder versichern musste, es geht mir gut *lach. Für mich war einfach nur die Tatsache der schlimmen Krankheit der Hauptprotagonistin, hat mich am Anfang ein wenig aus der Bahn geworfen. Denn genau diese ist gerade ein sehr schweres und großes Thema in meiner Familie. Dennoch kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen. Genießt die Lesestunden und denkt daran, Tempos nicht vergessen.


Meine Bewertung:


5 Bücher








Dies war nun mein erstes Buch der Autorin Christina Bartel, kennengelernt habe ich sie über Facebook und wie ihr es von mir gewohnt seid, habe ich für euch Informationen zu ihr im Netz gesammelt.





Wer nun ebenfalls Lust auf das Buch bekommen hat, bekommt es unter anderem beim großen A. Viel Freude beim Lesen und dir liebe Christina, sage ich Danke für die tollen Lesestunden.
 

Kommentare:

  1. Ganz herzlichen Dank für deine liebe Rezension. Ich freue mich sehr, dass dir sowohl mein Cover wie auch mein Roman gefällt und ich dich emotional erreichen konnte.

    Wer Interesse hat, der bekommt sehr gerne jederzeit ein signiertes Exemplar direkt bei mir.
    https://www.facebook.com/christina.bartel.autorin/

    Liebe Grüße, eure Christina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christina,

    ich habe zu danken für die wundervollen Lesestunden.

    Grüßle Ela

    AntwortenLöschen

Ich sag schon mal ganz lieb Danke für euren Kommentare.

Grüßle Ela das Sonnenblümchen ☼