Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Sonntag, 27. November 2016

7 x sieben – die Blogreise, Beitrag 4



Unser Blogreisetag nähert sich, leider, bedächtig dem Ende, doch vorher habe ich hier noch ein Interview mit den beiden Autoren für euch. Viel Spaß dabei!


Ich: Erst einmal möchte ich mich bei euch beiden ganz herzlich bedanken, dass ihr an dieser etwas anderen Blogtour, nämlich einer Blogreise, teilgenommen habt. Das Buch, welches ich dabei von euch lesen durfte, habe ich förmlich verschlungen. Vielen, vielen Danke dafür.


Maya: Immer gern und freut mich natürlich, dass es dir gefallen hat.


Quinn: Es freut mich unheimlich, dass unser gemeinsames Projekt dir gefallen hat und begrüße herzlich alle Interessierten, die dieses Interview lesen.


Ich: Vieles über euch beiden habe ich im vorrangegangenen Beitrag ja schon verraten *grins, doch eine Frage (die euch mit Sicherheit immer wieder gestellt wird) brennt mir dennoch auf der Seele. Warum habt ihr euch entschieden unter Pseudonym zu schreiben? Dass Maya es macht, weiß ich ja, bei dir Quinn, gehe ich nun einfach mal ganz frech auch davon aus. Frage mich jedoch bitte nicht warum das so ist, es ist einfach so *lol.


Maya: Wie du weißt, habe ich zwei Kids und das Thema Erotik ist noch immer nicht so ganz "vorurteilsfrei". Außerdem kann man so das Privatleben wenigstens ein wenig privat halten.


Quinn: Leider geht nicht jeder Mensch im Umfeld locker mit dem Thema Erotik um. Ein Pseudonym ist daher ein Schutz der Privatsphäre.


Ich: Nun möchte ich mal auf euer gemeinsames Buch eingehen. Wann und wie seid ihr auf die Idee gekommen ein Buch gemeinsam zu schreiben? Und was musstet ihr dabei mehr beachten, als wenn ihr ein Buch komplett alleine schreibt?


Maya: Mir ist irgendwann aufgefallen, dass die männliche Sicht, geschrieben von einer Frau, doch erheblich von der "wahren" Sicht eines Mannes abweicht. *grins* Nachdem ich Dr Rob gelesen hatte, kam mir die Idee Quinn zu fragen. Das Buch war cool und vom Bauchgefühl her passten unsere Stile gut zusammen.

Es war ein super Arbeiten mit Quinn. Anfangs haben wir einfach abwechselnd geschrieben, ohne vorher abzusprechen, was genau passieren muss. Irgendwann musste dann aber schon eine Linie rein, so dass wir dann die Kapitel genauer absprechen mussten, um dem anderen die Vorlagen zu liefern zum Weiterführen der Story. Aber auch das ging easy und total unkompliziert. 


Quinn: Irgendwann im Frühjahr bekam ich eine PN von Maya Sturm. Sie hatte Dr. Rob gelesen und  fand meine Idee toll, aus der Sicht des Mannes zu schreiben. Maya schrieb, dass sie „da mal eine Idee“ hätte. Maya schlug in der Tat vor, ein gemeinsames Buch zu schreiben! Ich sagte sofort zu. Nach einigen WhatsApp Nachrichten hin und her stand der Plan. Sie würde den weiblichen Part übernehmen, ich den männlichen.

Man muss dabei auf den Mit-Autor eingehen. Wenn man alleine schreibt, kann man seine Ideen direkt komplett verwirklichen. Hier war es anders, ich machte ihr mehrere Vorschläge und dann ging die Reise auch schon los. Das große Glück war, dass Maya und ich sehr unkompliziert sind, wir hatten gleich einen Plan. Dann entwickelten die Protas ein Eigenleben. Die Story entwickelte sich selbst. Das entspricht meinem Stil und ich fand es super!   


Ich: Würdet ihr diese gemeinsame Zeit nochmals wiederholen? Vielleicht sogar mit einem anderen Schreibpartner?


Maya: Auf jeden Fall und sehr gern wieder. Ich denke aber, dass das eine ziemlich besondere Arbeit war, denn wir waren wirklich immer auf einer Linie, es gab nie Unstimmigkeiten oder dass der eine in die andere Richtung wollte.
Jetzt will ich aber erstmal wieder allein schreiben, ich hab zu viele Ideen im Kopf und die Geschichte von Annie und Lucas ruft auch noch. Ich bleibe also noch ein wenig länger im BDSM-Bereich. 


Quinn: Die Entstehung des gemeinsamen Buches war etwas ganz Besonderes. Wir haben viel gelacht und gefühlt (oder real) Tausende WhattsApp Nachrichten geschrieben. Daher von mir aus sehr gerne. Die Ideen gehen uns bestimmt nicht aus. Auch Projekte mit anderen Schreibpartnern schließe ich in Zukunft nicht aus. Im Moment arbeite ich an einer neuen Story. Nach nun zwei Romanen, in denen die Liebe im Mittelpunkt stand, liegt in meinem neuen Roman das Augenmerk auf der Erotik. Ihr werdet einen ganz speziellen Protagonisten an atemberaubenden Schauplätzen kennenlernen. Coming soon Januar 2017.


Ich: Das wären nun meine paar Fragen an euch. Ich hoffe, es war nicht zu schlimm für euch *schmunzel. Nun möchte ich mich nochmals ganz lieb bei euch bedanken, dass ihr diese Reise mit mir und meinen Lesern unternommen habt. Ich freue mich schon heute, auf jede Menge mehr Kopfkino aus euren Federn. Und habt ihr noch ein paar liebe Worte für meine Leser? Das wäre wirklich klasse, dann mal los…


Maya: Ich freu mich einfach, wenn den Lesern die Geschichte gefallen hat. Denn sie ist es wirklich wert gelesen zu werden und ich liebe das Cover. 


Quinn: Ich bedanke mich ganz herzlich für diese Reise. Unsere Leser sind wirklich klasse, die Resonanz ist überwältigend. Die Leser unserer Story merken sofort, wieviel Liebe und Spaß in diesem Buch stecken.

Euch allen wünsche ich eine gesunde und frohe Adventszeit! Auf mehr Kopfkino aus unseren Federn und spannende Lesestunden dürft ihr zählen! Euer Quinn


Ich möchte mich nochmals bei Maya und Quinn für ihr Buch und dieses wundervolle und sehr interessante Interview bedanken. Ja und euch Lesern meines Blogs und der Bücher der beiden Autoren wünsche ich natürlich auch eine besinnliche Adventszeit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich sag schon mal ganz lieb Danke für euren Kommentare.

Grüßle Ela das Sonnenblümchen ☼