Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Donnerstag, 1. September 2016

„Stonebound“ von Thordis Hoyos



Inhalt: Mit einem Schlag wirft ein magischer Stein Elba in eine Welt, in der sie sich zwischen Aris und Tristan entscheiden muss, sie ein altes Familiengeheimnis zu lösen hat und ihr ein lebensbedrohender Soziopath auf der Spur ist.


Es ist wie ein Blitz, der einschlägt. Seit dem Moment als die 18-jährige Elba Tristan das erste Mal sieht, fühlt sie sich magisch angezogen von ihm. Kein Wunder: Er ist aufregend impulsiv, einfach überirdisch sexy und gerade so zynisch, dass er unheimlich interessant wirkt. 


Doch dann lernt Elba seinen unnahbaren und respekteinflößenden Freund Aris kennen - und zu ihrer großen Verwirrung fühlt sie sich ihm auf eine ganz besondere Art verbunden. Aber weshalb drängt Tristan seinen Freund dazu, eine Beziehung mit ihr zu beginnen, obwohl er anscheinend selbst Gefühle für sie hegt? 


Und was hat es mit diesen mysteriösen Steinen auf sich, die sie in dem alten Anwesen ihrer Tante findet? 


Als Elba auf ein furchteinflößendes Familiengeheimnis stößt, entspinnt sich ein Intrigenspiel um Liebe, Sex, Macht, Blutgier und das blanke Überleben. Es beginnt eine abenteuerlich gefährliche Jagd, bei der niemand dem anderen vertrauen kann und nichts ist, wie es scheint… (Text @ Amazon.de)


Mein Fazit: Erst vor ganz kurzer Zeit schrieb mich die Autorin Thordis Hoyos über Facebook an und gab mir die Möglichkeit ihr Buch zu lesen. Nach dem ich mir den Klappentext durchgelesen hatte, war auch gleich klar, ich möchte, nein, ich muss es unbedingt lesen. Und dann kam direkt von ihr auch schon das Buch per Post zu mir. Danke nochmals dafür und vor allem für das Kopfkino. Doch bevor ich noch so richtig ins Schwärmen komme, doch erst mal der Reihenfolge nach.


Zum Cover: Ein wirklich sehr, sehr schlichtes Cover wurde für dieses Buch gewählt und wie ich finde, sehr passend. Gerade das Motiv des Baumes, der hier mit Sicherheit den Kreislauf des Lebens symbolisiert, passt super. Hier bewahrheitet sich wieder…weniger ist mehr.


Zur Geschichte: Okay, das ich auf Vampir- und mystische Geschichten stehe, dass wisst ihr ja *lach. So war für mich auch ziemlich schnell klar, dass ich nach der Anfrage der Autorin Thordis Hoyos, ihr Buch einfach lesen musste. Obwohl lesen wohl nicht das richtige Wort ist, ich habe es verschlungen. Und das, obwohl das Buch sage und schreibe 592 Seiten hat. Also ein echt dicker Wälzer. Doch das sollte nicht abschrecken, denn die Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, ist einzigartig und wundervoll. Sie spielt zwar auch sehr subtil mit dem Genre des Mystischen, dennoch fügt sie einige, für mich, neue Details hinzu. So wurde es für mich nie langweilig oder gar langatmig. Thordis versteht es ihren Protagonisten mit viel Liebe zum Detail Leben einzuhauchen. Auch wenn ihre Hauptprotagonisten gerade mal süße 18 Jahre alt ist bzw. wird, so ist das Buch mit Nichten ein reines Teenagerbuch.  Genauso spielt sie mit Zitaten und Gedichten und genauso eines aus ihrem Buch möchte ich euch hier einfach mal Wort und Kommentarlos einstellen:




„Weil Steine leise sprechen und nur im Flüsterton von ihrem Schicksal künden, vernehmen nur jene diese Stimmen, die auch der Stimme des Windes, der Wolken und der Blumen lauschen und ihnen ihr Geheimnis abgewinnen.“ (C. P. Fröhling; dieses Zitat hat mir die Autorin als Widmung in ihrem Buch verewigt.)


Und bevor ich nun meine Bewertung abgebe, bekommt ihr hier noch ein paar Informationen zur Autorin Thordis Hoyos aus dem Netz:



Amazon-Autorenseite

Homepage (Hier bekommt ihr das Taschenbuch.)


Meine Bewertung:


5 Bücher






Und nun, wer ebenfalls in die Welt von Thordis eintauchen möchte, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und ganz viel Spaß beim Lesen.


Dir, liebe Thordis, sage ich nochmals ganz lieb Danke für das wundervolle Buch und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich sag schon mal ganz lieb Danke für euren Kommentare.

Grüßle Ela das Sonnenblümchen ☼