Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Mittwoch, 9. Dezember 2015

„Ein Surfer zum Verlieben“ von Violet Truelove



Inhalt: Das Leben der Bestsellerautorin Lindsay Lovejoy könnte so schön sein, gerade erst wurde sie von der Romance Writers Hall of Fame ausgezeichnet, und ihr vierter Roman übertrifft alle Erwartungen. Außerdem hat sie sich ihren lang ersehnten Traum erfüllt und ein Haus auf der wunderschönen hawaiianischen Insel Kauai gekauft, doch bereits am Tag ihres Einzugs realisiert Lindsay, dass sie ein echtes Problem hat, denn ihr Nachbar ist kein geringer als der attraktive Surfstar Warden Palmer. Eben jener Warden Palmer, der bei der Charaktererschaffung ihrer berühmten Romanfigur (warum hatte sie diese nur ausgerechnet Palmer Warden genannt) Pate stand… (Text © Amazon.de)



Mein Fazit: Schon vor geraumer Zeit habe ich mir ein anderes Buch der Autorin Violet Truelove geholt, doch als diese mich über FB fragte, ob ich ihr nicht bei der Neuerscheinung ihres aktuellen Buches helfen könnte, habe ich zugesagt und nun konnte ich einfach nicht mehr anders und musste mir alle ihre Bücher zulegen und eben mit ihrem Erstlingswerk beginnen. Und das tat ich dann auch. Was soll ich sagen? Die Autorin Violet Truelove hatte mich mit ihrer flüssigen und bildhaften Schreibweise gleich gefangen genommen. Ich habe mit ihrer Protagonistin Lindsay mitgelitten, -gefühlt, -geträumt und war sofort begeistert. Hier merkte ich sofort, dass sich die Autorin mit dem Thema der Geschichte sehr gut bekannt gemacht hatte und dieses auch gekonnt einfließen ließ. Ziemlich einfühlsam hat sie ihre Charaktere aufgebaut und sich entfalten lassen. Ich habe sowohl weinen als auch lachen müssen beim Lesen. Doch ob ich nun selbst zum Surfbrett greifen würde? Nein, wohl eher nicht, dafür bin ich einfach total untalentiert und ziehe eh die Unfälle magisch an *lol*. Eine Stelle im Buch, die muss ich nun echt verraten, hat mich richtig zum Lachen gebracht. Ihr glaubt es nicht, aber die Autorin hat sich kurzerhand mal eben selbst ins Buch geschrieben. Wo und warum? Na da müsst ihr dann doch schon selbst zum Buch greifen *grins*. 



Meine Bewertung:



5 Bücher









Und wie ihr es ja von mir gewohnt sein, bekommt ihr hier noch ein klein wenig Information zur Autorin Violet Truelove.







Oben habe ich euch ja bereits davon erzählt, dass ich der Autorin geholfen habe und in diesem Zuge stand sie mir für ein Interview der etwas anderen Art Rede und Antwort und das möchte ich euch nicht vorenthalten:


Sonnenblümchen: Also dann mal los liebe Violet. Bitte erzähle uns doch mal, wie bist du auf diesen Autorennamen gekommen?

Violet: Ich hatte Violet in "Ein Surfer zum Verlieben" als Kollegin von Lindsay reinge-schrieben und sie mir dann als Pseudonym genommen, weil ich es lustig fand. Ich mag auch die Mischung aus Lindsay Lovejoy und Violet Truelove, also trueLOVEjoy (meine HP-Adresse)


Sonnenblümchen: Und dann noch, bist du selbst aktive Surferin und wie kommen dir all die tollen Ideen zu deinen Büchern?

Violet: Ja, ich surfe selbst. Habe mir dabei gerade unglaublich untypisch einen der schwersten Beinbrüche zugezogen – alle Ärzte staunen darüber, wie ich das hinbekommen habe *lol
Den Plot zu Ein Surfer zum Verlieben habe ich geträumt. Ich war mit meinem Lieblingssurfer verheiratet, was auch echt … äh, schön war. Allerdings habe ich mich doch etwas darüber gewundert, denn schließlich bin ich verheiratet und habe zwei Kinder, also habe ich im Traum gefragt, was mit meiner Familie ist.

„Du bist Bestseller-Autorin“, antwortete eine Stimme aus dem Off, und obwohl das nicht die Antwort auf meine Frage war, habe ich mich damit zufrieden gegeben und wissen wollen: „Was habe ich denn so geschrieben?“
Die Stimme aus dem Off: „Liebesromane. Über ihn.“
Ich: „Echt? Und da hat er mich geheiratet? Lustig!“

Nachdem Aufwachen meinte ich zu meinem Mann. „Ich habe heute Nacht von Bruce geträumt.“
Er abwehrend: „Oh bitte, ich will es gar nicht wissen!“
Ich: „Nein, nicht so ein Traum! Ich war mit ihm verheiratet.“
Seine ironische Antwort: „Das wird ja immer besser.“

Und auch wenn mein Mann nicht davon begeistert ist, dass ich von anderen Männern träume, so hat mich die Idee nicht mehr losgelassen, wie es wohl wäre, seiner Roman-vorlage zu begegnen. In erster Linie sicherlich ganz schön peinlich.


Sonnenblümchen: Eine Frage sehr direkt mal an dich, wie bist du gerade auf mich gekommen, um dieses Gewinnspiel zu veranstalten? Ich habe mich riesig über diese tolle Anfrage und Möglichkeit dir zu helfen gefreut, doch ich bin nun mal von Natur aus Neugierig. Erzähl doch mal.

Violet: Ich bin im Januar oder Februar 2015 über deinen Blog gestolpert und fand ihn sehr ansprechend. Du hattest damals die Blogaktion „Autoren erzählen …“ laufen und da durfte ich mitmachen. Unser Kontakt war nett und du bist mir in Erinnerung geblieben. Ich hätte dich auch im Sommer gerne bei meiner Blog-Tour für Ein Rockmusiker zum Verlieben dabeigehabt, aber das hat aus zeitlichen Gründen bei dir nicht geklappt und ich freue mich total, dass du diesmal dabei bist.


Sonnenblümchen: Das war’s dann auch schon, nicht viel, aber ich hoffe, dennoch ein wenig informativ für euch und uns alle. Dir liebe Violet sage ich ganz lieb danke und freue mich schon auf neue tolle Sachen von und mit dir.


So ich hoffe, das kleine Interview hat euch ein wenig gefallen und meine Rezension vielleicht auch. Wer nun also das Buch selbst einmal lesen möchte, der findet es unter anderem bei Amazon. Viel Spaß dann dabei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich sag schon mal ganz lieb Danke für euren Kommentare.

Grüßle Ela das Sonnenblümchen ☼