Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Mittwoch, 8. Juli 2015

Soul Surfing - Blogtour



Heute also macht die Blogtour bei mir halt und ich habe für euch ein wirklich tolles Thema mitgenommen. Bei mir geht es um passende Rezepte und Cocktails zu Litas Buch. Wer mag nicht gut essen und was Leckeres dazu trinken. Mal sehen was ich da für euch so finde und *hicks hoffentlich seit ihr nicht gleich satt und beschwipst *lach.



Fangen wir doch einfach mal mit einer Margarita an, jene mit dem Salzrand. Dazu eine kleine Anekdote von mir. Meine Erste die ich getrunken hatte, die hatte doch echt einen süßen Rand und darüber war ich dann ein wenig verwundert. Der „Koch“ hatte sich ein wenig im Fässchen geirrt, deine bessere Hälfte meinte, er hätte das Salzfass in der Hand *lol.



Margarita


Zutaten:

4 cl Tequila
2 cl Cointreau
2 cl Zitronensaft
Salz für den Glasrand


Zubereitung:


4 Eiswürfel, Tequila, Cointreau und Zitronensaft in den Shaker geben und kurz und kräftig shaken. In ein Cocktailglas leicht befeuchten und kurz in das Salz tunken für den typischen Salzrand. (Link)


Genau diesen Drink hat die Autorin Lita Harris auch im Buch verwendet.

Zitat:


„Drei Stunden später verließen sie den Club. Im Laufe des Abends hatte Marla erfahren, dass es nicht sehr schlau war, mehr als drei Margaritas in leeren Magen zu trinken, dass Surf Rock live viel besser klang, als im Radio und dass sie nie wieder mit jemand anderen als mit Jesse tanzen wollte.“



Und hier wäre noch ein wirklich leckerer Dip für Taco-Chips, aber auch für anderes:


Guacamole


Guacamole ist ein Avocado-Dip aus Mexiko, den man etwa zu Taco-Chips oder Fajitas serviert. Sie wird von jeder Hausfrau in Mexiko unterschiedlich zubereitet, dennoch gibt es ein Original-Rezept, das wie folgt aussieht:


Zutaten:

2 sehr reife Avocados
1 große oder 2 kleine Limetten
1 kleine rote Zwiebel
2 – 3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer und Chili-Gewürz
(2 Strauchtomaten)
(1 Chili-Schote)
(Petersilie / Koriander)
(2 Esslöffel Joghurt)


Zubereitung:


Als erstes schält man die Zwiebel und die Knoblauchzehen, zerhackt sie so klein es geht und gibt die Stücke in eine mittelgroße Schüssel. Wer es schärfer möchte, kann hier auch eine Jalapeño oder Chilischote schneiden und hinzugeben, ist aber kein Muss. Nun halbiert man die reifen Avocados, entnimmt den Kern und kratzt mit einem Löffel das gesamte grüne Fruchtfleisch heraus (eventuelle braune Stellen entfernt man vorher). Das Fleisch der Avocado zerdrückt man nun in der Schüssel und vermischt es mit den Zwiebel- und Knoblauchstückchen, sodass eine cremige Masse entsteht. Man zerdrückt dann sofort die Limette darüber, damit die Avocado Paste nicht braun wird. Das Ganze wird jetzt noch mit Salz, Pfeffer und Chili gewürzt und abgeschmeckt. Fertig ist die Guacamole! Man serviert sie in einer kleineren Schüssel, garniert sie mit einem Petersilien- oder Koriander-Blättlein und einer kleinen Scheibe Tomate. (Link)


Zwar macht sich Marla keine Guacamole, aber ein Zitat habe ich (die Autorin hat gesprochen ☺) trotzdem:


„Sie spießte ein Stück Avocado auf und kaute genüsslich. In Hamburg hatte sie sich nie etwas aus den grünen, kalorienreichen Früchten gemacht, aber hier in Kalifornien, wo alles pflückfrisch in die Märkte kam, entwickelte sie völlig neue Vorlieben.“


Und hier habe ich noch eine tolle Cocktail-Seite für euch gefunden: 




Habt ihr das passende für euch gefunden? Ja? Dann guten Appetit. Aber bevor es hier zu beschwipst wird, will ich doch noch eben mal die Autorin selbst fragen. Liebe Lita, was ist denn dein Lieblingsdrink zu deinem neuen Buch und bekommen wir denn das Rezept von dir dazu?


Litas Antwort:


Mein Lieblingscocktail heißt »Separator« 


Dafür braucht man Kahlua (das ist der mexikanischen Kaffeelikör den der »Dude« aus »The Big Lebowski« immer trinkt.), Brandy und Sahne. Ich habe das Rezept nur mit Milch gefunden. Und die Version, die ich aus Kalifornien kenne, wird auch auf Eis serviert. 


Ich habe meine erste Margarita übrigens in genau dem gleichen Club in Santa Cruz getrunken, wie Marla. Und auch ich habe die Wirkung unterschätzt ;-) Anders, als in deinem Rezept, kenne ich Margaritas allerdings mit Limonensaft.  


Vielen lieben Dank für das tolle Rezept und euch beim Nachmachen einen guten Appetitt. 






Damit wäre also mein Beitrag zur Blogtour beendet. Doch möchte ich euch noch auf das Gewinnspiel dazu hinweisen und auch auf den abschließenden Blogbeitrag bei Bianca (angelbluesbookclub.blogspot.de).


e
ein Klick - eine Gewinnchance

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich sag schon mal ganz lieb Danke für euren Kommentare.

Grüßle Ela das Sonnenblümchen ☼