Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Freitag, 1. Mai 2015

Mainbook Tour - Tag 17

Und heute ist schon der letzte Tag der Blogtour des Mainbook-Verlages bei mir, ich habe mich riesig gefreut, dass ich dabei sein durfte und hoffe, es hat euch auch gefallen.




Last but not least: Volker Bitzer mit einem abschließenden kleinen Rätsel! Auch hier gilt: 1 Kommentar = 1 Los. Heute ist eure letzte Chance, auch bei den anderen Beiträgen einen Kommentar abzugeben!





Eine Anekdote von Volker Bitzer




Das Schreiben einer Geschichte ist ein spannender Prozess. Man kann das Ganze mit einem riesigen Puzzle vergleichen, bei dem man versucht, die Teile richtig zusammenzusetzen. Dabei kann es passieren, dass einige Teile verlorengehen und erst nach Jahren wiedergefunden werden. 




Und manchmal gehört auch ein uraltes Teil zu einem ganz neuen Puzzle.




Als ich im Jahr 1993 vor der Entscheidung stand, meinen Anrufbeantworter zu besprechen, war ich 24 Jahre alt und hatte den Anspruch, zu jeder passenden (und unpassenden) Gelegenheit den coolsten Spruch rauszuhauen. Sätze wie: "Volker Bitzer ist nicht zu Hause. Nachrichten können nach dem Piepston hinterlassen werden", waren daher verpönt. 




22 Jahre später, 2014, schrieb ich am zweiten Teil meiner "DickTossek"-Trilogie. Das Buch sollte "Dick Tosseks Rache" heißen. Das stand fest. Auch sonst ging die Arbeit gut voran. An einer Stelle fehlte mir aber ein wichtiges Puzzleteil: Eine der Figuren in der Geschichte sollte den Lesern ein Rätsel aufgeben. Es sollte perfekt zu der Figur und "Dick Tossek" passen. Und es musste schwierig zu lösen sein. 




Da fiel mir mein alter Spruch auf meinem Anrufbeantworter wieder ein. Und so passte der Satz, den sich Menschen im Jahr 1993 anhören mussten, die mir Nachrichten auf meinem Anrufbeantworter hinterlassen wollten, perfekt zu meiner neuen Geschichte:




"Der schwarze Pfirsich steht im Achtzig-Grad-Winkel zum Herbstwind."




Das Rätsel ist bis heute ungelöst.




Lösen Sie es?

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    erst einmal ...was für ein Spruch!! Der schwarze Pfirsch...wo gibt es denn "schwarze Pfirsche?? Da fängt es doch schon mal an.

    Und dann der Rest steht im Achtzig -Grad-Winkel zum Herbstwind da tauchen bei mir echt nur ??? auf.

    Aber gut, ich versuche mich trotzdem gerne mal an einer Lösung.

    Ich gehe mal davon aus...... der Pfirsich steht für Volker Blitzer, als Person...denn es geht ja um eine Ansage für den Anrufbeantworter.

    (Ob er irgendwie eine schwarze Seele hat lasse ich mal außen vor, denn denn ich kenne ihn ja gar nicht und deshalb steht mir da eine Beurteilung auch nicht zu.O.K.)

    Vielleicht ist es ja auch nur sein möglicherweise schwarzer Humor , der hier zum Ausdruck kommt und sein Temperament das hier mit einfließt. Und das ihm auch in stürmigen Zeiten halt gibt.

    Also ein durchaus netter Mann mit schwarzem Humor, Temperament und Gefühl und genau diese Dinge helfen ihm auch in stürmigen Zeiten.

    So das war jetzt mein Versuch.

    Herzlichen Dank für diese interessante Blogtourwoche an Ela, die Bloggerin des Blogs und auch alle teilnehmen Autoren.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      ich habe zu Danke, dass du täglich bei mir warst und mir immer liebe Grüße da gelassen hast. Ich hoffe, wir lesen uns weiterhin.

      Grüßle Ela

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    die Sache des Volker Bitzer und die mögliche Auflösung würde mich immer noch brennend interessieren...vielleicht kann man dem Autoren da noch etwas entlocken..augenzwinkern..

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      sorry, dass ich erst jetzt auf deinen Kommentar antworte *schäm. Aber du kannst dich schon mal freuen, dies war nicht Volkers letzter Besuch bei mir.

      Grüßle Ela

      Löschen

Ich sag schon mal ganz lieb Danke für euren Kommentare.

Grüßle Ela das Sonnenblümchen ☼