Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Mittwoch, 3. September 2014

Mein Blick gerichtet auf…“spenden der merkwürdigen Art“ (# 7)



Und dieses Mal komme ich wieder mit einem Thema, welches schon seit geraumer Zeit durch die Netzwerke geistert. 




Vorweg: Spenden ist gut und wichtig!!!




Also dann will ich mal, seit Wochen schütten sich nun schon Promis und unser eins gefüllte Eiswürfeleimer über den Kopf und warum? Es ist die sogenannte „Ice Bucket Challenge“, hierbei geht es um die Krankheit ALS = Amyotrophe Lateralsklerose. 


Was ist ALS? Hier habe ich für euch mal einen Auszug aus Wikipedia.

Bei ALS kommt es zu einer fortschreitenden und irreversiblen Schädigung oder Degeneration der Nervenzellen (Neuronen), die für die Muskelbewegungen verantwortlich sind. Diese werden auch als Moto- oder Motorneurone bezeichnet...


Im Zuge für die Forschung und damit eben der Hilfe für die Patienten wurde diese Challenge ins Leben gerufen. Hierbei geht es darum sich entweder einer eiskalten Eiswasserdusche zu unter ziehen oder eben für die Forschung von ALS zu spenden. Mittler weilen ist es nun schon so, dass sich die Nominierten nicht nur den Wassereimer über den Kopf kippen, sondern eben auch spenden. Dagegen spricht nun wirklich nichts, doch frage ich mich bei aller Spendenbereitschaft, was bitte bringen die Wasseraktionen den betroffenen Patienten und denen, die sich diese Eimer über den Kopf schütten. Ich selbst würde mir so einen Eimer nun wirklich nicht über den Kopf schütten, spenden und gut ist. Auch macht es mich doch recht stutzig, warum nur für diese eine Sache gespendet wird. Es gibt so viele weitere wichtige Dinge die erforscht werden sollten und auch andere Hilfsorganisationen, derer wir unsere Unterstützung zu teil kommen lassen sollten. 


Mit diesen Gedanken von mir möchte ich aber nun keinen Streit vom Zaun brechen, ich möchte lediglich zum Nachdenken anregen, da ich finde, so gut und wichtig die Spenden für die Forschung von ALS ist, ist es auch wichtig eben an andere Forschungsgebiete und Hilfsorganisationen zu denken.


Und nun bin ich einfach mal gespannt, wer hier nun auch etwas dazu zu sagen hat. Aber bitte bleibt alle dabei sachlich und höflich, jeder hat dazu eben seine ganz eigenen Meinung. In diesem Sinne auf eine anregende Unterhaltung.

 


Kommentare:

  1. Hallo Blümchen. Also ich finde an sich die Idee gut, da sie halt auf die Krankheit aufmerksam macht, obwohl man es langsam übertreibt. Und außerdem gebe ich dir recht, dass man auch an andere Dinge denken muss. Ich fände es besser wenn man allgemein an alle denkt denen es schlecht geht. Egal ob Krankheit, Krieg oder so.

    Gruß Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      das wäre wirklich klasse, aber ich denke, gerade in der heutigen schnell lebigen Zeit, ist sich, leider, jeder selbst der Nächste.

      Grüßle das Sonnenblümchen

      Löschen
    2. Das ist leider das Problem. Sicherlich kann man sich als Einzelperson nicht überall engagieren, das merke ich selbst, aber wenn jeder wenigstens für eine Sache die er gut findet was tut, dann wäre vielen geholfen, denn jeder hat ja doch andere Sachen die er befürwortet.

      Löschen
    3. Stimmt genau, doch leider wird man das nicht in die Köpfe aller bekommen.

      Löschen
  2. Wir hatten vor Jahren in der Nachbarschaft eine Frau die an dieser Krankheit gestorben ist; es war ein schrecklicher Leidensweg und ein noch schrecklicherer Tod und wir haben mit der Familie mitgelitten, weil es keine Chance gab und auch sehr webnig Wissen über die krankheit und wie man das Leiden mildern kann. Von daher finde ich die Ice-Bucket-Challance eine wunderbare Idee, imdem man mit verrückten Sachen auf diese Krankheit aufmerksam macht. Bislang hat es wirklich (durch diese Aktion) jeder mitbekommen und das find ich super! ALS ist eine Krankheit die beim heutigen Stand der Wissenschaft wirklich Angst macht und dringend erforscht werden muss.

    Das gilt natürlich auch für andere Krankheiten - die verrückte Aktion (die leider auch nicht ganz ungefährlich ist) hat sich nun diesen Weg der Spendensammlung gesucht; es werden witere verrückte Aktionen folgen, da bin ich sicher! Und mir gefällt es, dass man nebenbei noch einen kleinen Unterhaltungswert hat und bei immer neuen Videos mutmaßen kann, ob es wirklich Eiswasser war oder nicht...

    Und wenn die (wechselnden) Spendenwellen immer wieder andere Projekte erreicht, ist doch schonmal vielen geholfen!

    Liebe Grüße, Maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deinen tollen Kommentar liebe Maje. Ich wollte mit meinem Beitrag auf keinen Fall die Sache ansich schlecht machen, ich finde nur, dass diese Aktionen leider merkwürdige Formen angenommen haben. Klar gebe ich dir recht, dass mit dieser Ice Challenge Aktion auf jeden Fall das Thema direkt und auch wirkungsvoll auf ALS gelenkt wurde und wird, nur finde ich das es eben noch genügend andere schwere und leider auch noch nicht zu genügend erforschte Krankheiten gibt, die erwähnens wert sind. Und darauf wollte ich einfach auch mal stossen, um diesen Forschungsrichtungen eben auch mal gehör zu verschaffen.

      Löschen
  3. Ela, diese Aktion kann man positiv als auch negativ sehen. Promis sind nun einmal das berühmte Aushängeschild. Gehen quasi mit ihren Aktionen (welche auch immer) gegen alles Mögliche vor. Machen aufmerksam darauf. Auch Charity Veranstaltungen driften in diese Richtung. Hier werden Spendengelder gesammelt, um sie im Nachhinein den Kranken oder auch unterstützenden Organisationen usw. zukommen zu lassen. Alles ist eben möglich. Sei es noch so abgefahren. Wichtig: die Spenden fließen an die richtigen Stellen, damit die notleidenden Patienten auch etwas davon haben. Wir Autoren schreiben oft eine Gemeinschaftsanthologie für soziale Zwecke. Erschienen ist ganz neu die Flügeltrilogie im Karina Verlag. 60 Autoren aus aller Welt haben hier etwas Besonderes geschaffen. Die Inhaberin Karin Pfolz leitet ein Projekt, das sich ,,Respekt für dich,, nennt. Hier geht es um misshandelte Frauen und Frauenhäuser. Die drei erschienenen Bücher kann man auf Amazon oder direkt beim Verlag bestellen. ,,Vergessene Flügel,, heißt das erste Werk.

    AntwortenLöschen

Ich sag schon mal ganz lieb Danke für euren Kommentare.

Grüßle Ela das Sonnenblümchen ☼