Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Montag, 28. Oktober 2013

„Auf und weg!“ von Pebby Art



Inhalt: Emma sucht ihren Papa, er ist einfach über Nacht ausgenzogen und nun ist sie mit ihrem Stofftierpferdchen Floh, nein Heinz, nein Champ oder doch vielleicht Floh? Unterwegs ihn zu suchen und dabei finden sie einen Schatz… (Text © Sonnenblümchen)


 


Mein Fazit: Das mir vorliegende Buch ist ein E-Books, welches ich kostenfrei von der Autorin Pebby Art zur Verfügung gestellt bekam. Sie hat mich direkt angeschrieben und darüber habe ich mich sehr gefreut, danke nochmals, dass ich ausgewählt wurde bzw. mein Blog. Dieses kleine Buch (gerade mal 75 Seiten lang) ist zwar ein Kinderbuch, aber warum sollte ich nicht auch mal so etwas vorstellen, zumal ich ja doch noch irgendwie ein Kind bin . Durch hatte ich es in gut einer halben Stunde und fand es sehr flüssig geschrieben, die Geschichte der Schatzsuche der kleinen Emma und ihres Stoffpferdchens, welches zum Leben erwacht war, war eine richtig süße, dennoch findet sich in diesem Buch ein eher erster Kontext wieder. Die kleine Emma fühlt sich dafür verantwortlich, dass ihr Papa einfach still und leise über Nacht ausgezogen ist und nun meint sie, dass sie mit ihrer Dickköpfigkeit dies verursacht hat und da nun auch noch ihre Mama sie zu ihrer Oma bringen will, hat sie einfach ab. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass so manches Kind in Grundschulalter auf solche Gedanken kommt, wenn sich die Eltern trennen. Die Autorin hat sich wirklich sehr einfühlsam und wie ich finde, kindgerecht damit auseinander gesetzt und ich würde, wenn ich eine Tochter hätte (unser Sohn steht nun mal nicht wirklich auf Pferde) es ihr zum Lesen geben.


 


Und wer Interesse an dem Buch hat, der klickt doch einfach mal bei amazon.de, dort bekommt ihr es.


 

Meine Bewertung



 

 

 


Nun noch, so wie ich es fast immer mache, kommt hier noch ein wenig Info zur Autorin selbst. Sie hat einen, wie ich finde, tollen Blog für ihre Werke aufgemacht, der Link wäre => Pebby Arts Welt im Web


Und nochmals ein dickes Dankeschön an die Autorin für die Möglichkeit dieses Buch lesen und rezensieren zu dürfen, ich hatte viel Freude daran.


 


Weitere Rezensionen von mir findet ihr => hier, viel Spaß beim Lesen und stets ein gutes Buch zur Hand.

Kommentare:

  1. Das scheint ein Kinderbuch zu sein wie ich es mag und sicherlich auch eine Geschichte die für Jungs interessant ist - denn die erleben Trennungsgeschichten ja ähnlich schmerzhaft wie Mädchen. Und wie deine Inhaltsangabe vermuten lässt, spielt das Pferdchen auch eher eine phantasiebehaftete Rolle - nicht im Sinne der typischen Mädchenpferderomane, oder? Auch wenn wir themenmäßig nicht betroffen sind, werde ich uns das Buch zulegen.

    Liebe Grüße, Loumalie

    Liebe Grüßee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Hinweis das auch Jungs genauso leiden bei der Trennung der Eltern hast du vollkommen recht, dass habe ich wohl dann ein wenig merkwürdig geschrieben. Ich bezog es eher auf die Tatsache, dass das Stofftierpferdchen (was genau so eine Rolle, wie du beschrieben hast, inne hat) wohl eher von Mädchen bevorzug wird, bei den Jungs muss es wohl eher der Drache oder der Teddy sein (zumindest bei unserem). Ich freue mich, dass ich dein Interesse an diesem Buch geweckt habe und wünsche dir beim Lesen viel Spaß und Freude.

      Löschen

Ich sag schon mal ganz lieb Danke für euren Kommentare.

Grüßle Ela das Sonnenblümchen ☼